• Kinderfreizeit
    Der Dschungelflieger

    Auf den Spuren von Jim Elliot

    Vom 24.08.-26.08.2022
    Für Kinder von 6-12 Jahren

  • „Dankbar unterwegs“
    25 Jahre FeG Idstein

    Wenn das nicht ein Grund zum Feiern ist!? Seit 1996 gehören wir zum Bund freier evangelischer Gemeinden in Deutschland. Wir schauen dankbar zurück auf Gottes Fürsorge und Hilfe, erinnern uns an schöne Erlebnisse und wollen uns für die Zukunft ermutigen lassen. Mehr dazu in einer Jubiläumsausgabe unseres Gemeindebriefs.

Willkommen
bei der Freien evangelischen Gemeinde Idstein!

Unsere Gottesdienste

26. Juni – 10 Uhr Sven  Blissenbach

03. Juli – 10 Uhr Witalij Kleer
10. Juli – 10 Uhr Thomas Bock
17. Juli – 10 Uhr BU-Abschlussgottesdienst
24. Juli – 10 Uhr Michael Wettach
31. Juli – 10 Uhr Horst Hartmann

07. August – 10 Uhr Helmut Blatt
14. August – 10 Uhr Sven Blissenbach
21. August – 10 Uhr Sven Blissenbach
28. August – 10 Uhr Sven Blissenbach

Seit Mai feiern wir wieder einen gemeinsamen Gottesdienst um 10:00 Uhr und bieten parallel den Kindergottesdienst in 2 Altersgruppen an.

Die hinteren beiden Reihen möchten wir für vorsichtige Besucher reservieren und ihnen größere Abstände ermöglichen. Im Anbau stehen weitere  Plätze zur Verfügung. Der Gottesdienst kann über Lautsprecher und einen Großbildschirm mitverfolgt werden.

Hauskreise, Gebetskreise, sonstige Zusammenkünfte

Ab dem 1. Juni laden wir wieder herzlich ein zum SommerCafé. Mittwochs wöchentlich ab 15:30 Uhr.

Die Hauskreise können sich uneingeschränkt treffen. Um größere Abstände einzuhalten, kann dies gerne auch im Gemeindehaus geschehen. Bitte kontaktiert hierfür die Gemeindeleitung.

Der Gebetskreis trifft sich mittwochs um 19:00 Uhr. Sonntags um 9:30 Uhr findet ein Gebetstreffen im Jugend-Raum statt, wo für den Gottesdienst gebetet wird. Montags um 06:30 Uhr treffen sich die Männer zum Männerfrühgebet.

Corona-Regelungen Stand 2. Mai 2022

Neu: Wegfall der Maskenpflicht und Rückkehr zur früheren Bestuhlung

Wir orientieren uns bereits seit Beginn der Pandemie an den bestehenden Regeln und daher fällt zum 2. April die MaskenPFLICHT in unseren Innenräumen. Diejenigen, die sich besonders schützen möchten, können dies durch Tragen der (bevorzugt FFP2-) Masken weiterhin freiwillig tun.

Seit Anfang Mai 2022 sind wir zur alten Bestuhlung übergegangen und bieten auch wieder lediglich einen Gottesdienst um 10:00 Uhr an. Die hinteren Reihen sind lockerer mit größeren Abständen bestuhlt und bieten Vorsichtigen eine gute Möglichkeit Distanz zu wahren.

Erkrankte Personen (v.a. Atemwegsinfizierte) dürfen an den Veranstaltungen nicht teilnehmen. Für ein Fürbitte-Gebet der Gemeindeleitung wenden Sie sich bitte an die Gemeindeleitung!

UKRAINEHILFE

Die Situation in der Ukraine mit ihren weltweiten Auswirkungen macht uns sicherlich alle sehr betroffen. Besonders mit Blick auf die leidende Bevölkerung, die Verletzten auf beiden Seiten, die traumatisierten Kinder und Erwachsenen, die Vertriebenen und Geflüchteten, die zurückgebliebene älteren Menschen. Ihnen möchten wir helfen.


Unsere Gottesdienste

Seit 1. Mai 2022 sind wir zur alten Bestuhlung zurück gekehrt und bieten einen Gottesdienst um 10:00 Uhr an parallel zum Kindergottesdienst in zwei Altersgruppen.
Die hinteren Reihen werden mit größerem Abstand bestuuhlt für vorsichtige Gottesdienstbesucher. Das Tragen der Maske steht jedem Besucher frei.
Ab dem 12. Juni wollen wir ein Mal im Monat das Abendmahl gemeinsam im Gottesdienst abhalten  – natürlich mit Einzelkelchen.

 


Hinweise zu den Sicherheitsmaßnahmen

Hände-Desinfektionsmittel stellen wir beim Eintreten zur Verfügung. Risikopersonen steht es selbstverständlich frei, sich durch Mund-Nase-Masken zu schützen. Wir halten uns an die Hygieneregeln, minimieren Ansteckungsrisiken, können sie aber natürlich nicht vollkommen eliminieren.

Wir empfehlen bei Gesprächen 1-1,5m Abstand einzuhalten. Die hintere Reihe wollen wir ab Mai mit vergrößertem Abstand für Vorsichtige bestuhlen.

Erkrankte Personen (v.a. Atemwegsinfizierte) sollten an den Veranstaltungen nicht teilnehmen! Für ein Fürbitte-Gebet wenden Sie sich bitte an die Gemeindeleitung!


„FeG Idstein forstet auf“

Am 9. April 2022 haben wir im Hünstetter Forst etwa 130 Bäume gepflanzt!

Nachdem im Winter aus  krankheitsbedingten und terminlichen Gründen (Überlastung der Waldarbeiter)  es nicht möglich war, selbst zu pflanzen, hatten der Idsteiner Förster und seine Mitarbeiter diese Arbeit für uns übernommen. Und so wurden 150 von uns gespendete Wildkirschen im Wald zwischen Wörsdorf und Wallbach gepflanzt.

Dieses Mal  haben wir uns dagegen an den Hünstetter Förster gewandt und spontan eine Zusage für 100 Eichen und ca. 30 Elsbeeren erhalten. Und so haben wir am Samstag, den 9.4.22 im Wald oberhalb Wallbachs, ausgerüstet mit Spaten und Fäusteln, fleißig gegraben, Pflanzen gesetzt und Stäbe und Wuchshöhlen aufgestellt. Knapp 20 Frauen, Männer und Kinder waren daran beteiligt und hatten viel Spaß an der Gemeinschaftsarbeit.

Wir haben auch schon Interesse bekundet, im Herbst eine derartige Aktion zu wiederholen – sofern bis dahin neue Pflanzen verfügbar sind…





Markusevangelium kompakt

Im Rahmen einer lockeren und interessanten Gesprächsrunde werden wichtige Abschnitte im Markusevangelium behandelt. Dabei geht es darum zu entdecken, wer Jesus war. Warum wurde er Mensch? Was war seine Mission? Und was bedeutet es, an ihn zu glauben und ihm nachzufolgen?

Du solltest diese Reihe auf keinen Fall verpassen! Weiter kannst du sehen, wann die nächsten Folgen von Markusevangelium kompakt ausgestrahlt werden.


Liebe Besucher, herzlich willkommen auf der Seite der FeG Idstein! Meine Name ist Thomas Bock und ich bin seit Anfang September 2015 Pastor dieser Gemeinde.

Was hat Sie auf diese Seite geführt? Der „Zufall“, Neugier, Interesse an einer Freikirche oder das Thema „Glaube/Gott“? Falls Sie neugierig geworden sind, lade ich Sie herzlich ein auf unserer Internetseite etwas zu stöbern, weiterzulesen oder mir zu schreiben, wenn Sie Fragen haben. Am besten wäre natürlich eine persönliche Begegnung. Abgesehen von unserem Gottesdienst gibt es hierzu noch viele andere Möglichkeiten, die wir Ihnen  auf unserer Webseite unter „WAS“ vorstellen möchten.

Ich freue mich jetzt schon darauf!

Bevor Sie „weiterziehen“ wünsche ich Ihnen Gottes Segen und die Erfahrung, dass er sie liebt und sich für Sie interessiert. Herzlichst,

Thomas Bock Pastor

mehr erfahren

Schön, dass Sie sich Zeit nehmen, um etwas mehr zu erfahren.

Für mich war seit meiner Kindheit immer klar, dass es Gott gibt. So etwas Geniales wie die Erde, das Weltall und die Natur konnte und kann aus meiner Perspektive nicht aus dem Chaos heraus alleine entstehen.

Ich glaubte auch, dass Jesus gelebt hat – nur mit den Wundergeschichten hatte ich so meine Probleme.
Durch eine Begegnung auf der Abendschule begann ich plötzlich die Bibel zu lesen. Irgendwie zog es mich zu diesem Buch hin. Ich wurde immer neugieriger, las die Geschichten und fragte meinen Freund immer wieder nach Zusammenhängen.

Mehr und mehr wurde mir klar, dass der Glaube kein Fürwahrhalten eines Gottes ist, sondern eine persönliche Beziehung zu dem Gott, der diese Welt geschaffen hat. Mir wurde auch klar, dass für eine Beziehung zu diesem Gott Jesus die Schlüsselrolle spielt.

Er, als der Sohn Gottes, ist modern gesprochen die Schnittstelle zu Gott. Er vermittelt uns das Wesen Gottes und die Liebe Gottes. Wer an Gottes Liebe zweifelt, muss nur auf das Kreuz sehen, an dem Jesus für uns gestorben ist. Ich kann Sie nur einladen, diesen Jesus besser kennen zu lernen, indem sie im Neuen Testament lesen und mit ihm reden (beten).

Je mehr ich das getan habe und tue, ums so besser lerne ich ihn kennen und verändert sich mein Leben. Abgesehen von der Hoffnung, die er mir über dieses Leben hinaus gibt. Denn Jesus lebt ja, ist real und erfahrbar. Er hat sich für mich interessiert, als ich noch nichts von ihm wissen wollte.

Er interessiert sich auch für Sie und ich wünsche Ihnen, dass Sie das erleben. Gerne helfe ich Ihnen dabei, wenn sie möchten.

Gott segne Sie!

Losung zum Sonntag, 3. Juli 2022:

Kommt her, höret zu alle, die ihr Gott fürchtet; ich will erzählen, was er an mir getan hat.
Psalm 66,16

Paulus schreibt: Ich lebe im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dahingegeben.
Galater 2,20
Copyright © 2020 FeG Idstein