• Idstein 1
  • Panorama
  • GoDi Taufe
  • Schlagzeug
  • Altar
  • Erntedank

Aktuelle Termine

Montag 06:30 Uhr [kick-off - Männerfrühgebet]
Dienstag 15:00 Uhr [Seniorenkreis]
Mittwoch bis Sonntag [Bibelwoche]
Freitag 20:00 Uhr [JIM-Jugendtreff]

Unser Gottesdienst

So, 25. Februar, 10:00

Gottesdienst: Helmut Blatt

So, 04. März, 10:00

Abendmahlsgottesdienst: Thomas Bock

Medien

Predigtarchive

Predigten als mp3

Unser Gemeindebrief

Februar/März 2018

Mission

Philippinen:

Familie Albus

Diospi Suyana/Peru:

Familie Bacher

Bibelwoche

Bibelwoche

Vom 21. bis 25. Februar 2018 laden wir zur Bibelwoche ein. Beginn: vom 21. bis 24. Februar jeweils um 20:00 Uhr und am 25. Februar um 10:00 Uhr (Gottesdienst). Die Bibelwoche steht unter der Überschrift "Überblick über Gottes Heilsgeschichte – Wie Gott das Unheil überwindet". Unser Referent Helmut Blatt ist theologischer Referent der "Studien- und Lebensgemeinschaft Tabor", Marburg, und blickt auf mehrere Jahre im örtlichen Gemeindedienst zurück. Seit 1977 ist er bundesweit und darüber hinaus im Reisedienst unterwegs. Nebenbei ist er noch als Autor tätig.

Ostergarten 2018

Ostergarten 2018

Vom 19. bis zum 31. März bieten wir wieder Rundgänge durch unseren Ostergarten an, in dem die Passionsgeschichte mit allen Sinnen erlebbar sein wird. Über 1000 Personen haben 2014 und 2016 an diese eindrucksvollen Zeitreise teilgenommen. In diesem Jahr begeben wir uns nun erneut auf Erkundungstour zu den Ursprüngen des Christentums, also einer Aufklärung über Glauben und Christsein. Im Zentrum der Reise steht Jesus Christus – seine letzte Tage und sein Leidensweg bis hin zur Auferstehung. Also ein besonderer Kreuzweg, auf dem die Besucher Jesus begleiten und „miterleben“, was damals geschah. Beim Einzug in Jerusalem (Palmsonntag), dem gemeinsam gefeierten Passahfest, Jesu Gebetskampf im Garten Gethsemane, dem Verrat, der Verleugnung des Petrus und schließlich Kreuzigung und Auferstehung werden die Besucher stille Beobachter seines Leidens. Aber auch die Motivation Jesus, diesen Weg zu gehen, wird deutlich: seine Liebe zu den Menschen. Für die meisten Besucher 2014 und 2016 war es aber nicht nur eine Informationsveranstaltung über die Ostergeschichte, sondern viele wurden tief bewegt, was sie dann auch im Gemeindebistro und im Gästebuch äußerten. Die meisten Menschen verließen den Sinnenpark anders, als vor der Reise. Hier nur einige Kommentare: „Erwartungen übertroffen!“, „beeindruckend und liebevoll gestaltet…“, „besinnliche und interessante Führung“ und „ein sehr berührendes Ostererlebnis!“

Besuchen auch Sie unseren Ostergarten. Spezielle Führungen bieten wir für Schulklassen und Kindergärten an den Vormittagen vom 19. bis 24. März. Öffentliche Führungen finden vom 19. bis 31. März um 16:00 Uhr und um 19:00 Uhr statt. Gesonderte Führungen bitte bei Pastor Bock erfragen.

Thomas Bock

 

Liebe Besucher, herzlich willkommen auf der Seite der FeG Idstein! Meine Name ist Thomas Bock und ich bin seit Anfang September 2015 Pastor dieser Gemeinde. Als Familie sind wir im Juli '15 aus dem Kraichgau nach Wörsdorf gezogen und fühlen uns sehr wohl hier.

Was hat Sie auf diese Seite geführt? Der „Zufall“, Neugier, Interesse an einer Freikirche oder das Thema „Glaube/Gott“? Falls Sie neugierig geworden sind, lade ich Sie herzlich ein auf unserer Internetseite etwas zu stöbern, weiterzulesen oder mir zu schreiben, wenn Sie Fragen haben. Am besten wäre natürlich eine persönliche Begegnung. Abgesehen von unserem Gottesdienst sonntags um 10 Uhr gibt es hierzu noch viele andere Möglichkeiten.

Ich freue mich jetzt schon darauf!

Bevor Sie „weiterziehen“ wünsche ich Ihnen Gottes Segen und die Erfahrung, dass er sie liebt und sich für Sie interessiert. Herzlichst,

Thomas Bock Pastor


 

Schön, dass Sie sich Zeit nehmen, um etwas mehr zu erfahren.

Für mich war seit meiner Kindheit immer klar, dass es Gott gibt. So etwas Geniales wie die Erde, das Weltall und die Natur konnte und kann aus meiner Perspektive nicht aus dem Chaos heraus alleine entstehen.

Ich glaubte auch, dass Jesus gelebt hat – nur mit den Wundergeschichten hatte ich so meine Probleme.
Durch eine Begegnung auf der Abendschule begann ich plötzlich die Bibel zu lesen. Irgendwie zog es mich zu diesem Buch hin. Ich wurde immer neugieriger, las die Geschichten und fragte meinen Freund immer wieder nach Zusammenhängen.

Mehr und mehr wurde mir klar, dass der Glaube kein Fürwahrhalten eines Gottes ist, sondern eine persönliche Beziehung zu dem Gott, der diese Welt geschaffen hat. Mir wurde auch klar, dass für eine Beziehung zu diesem Gott Jesus die Schlüsselrolle spielt.

Er, als der Sohn Gottes, ist modern gesprochen die Schnittstelle zu Gott. Er vermittelt uns das Wesen Gottes und die Liebe Gottes. Wer an Gottes Liebe zweifelt, muss nur auf das Kreuz sehen, an dem Jesus für uns gestorben ist. Ich kann Sie nur einladen, diesen Jesus besser kennen zu lernen, indem sie im Neuen Testament lesen und mit ihm reden (beten).

Je mehr ich das getan habe und tue, ums so besser lerne ich ihn kennen und verändert sich mein Leben. Abgesehen von der Hoffnung, die er mir über dieses Leben hinaus gibt. Denn Jesus lebt ja, ist real und erfahrbar. Er hat sich für mich interessiert, als ich noch nichts von ihm wissen wollte.

Er interessiert sich auch für Sie und ich wünsche Ihnen, dass Sie das erleben. Gerne helfe ich Ihnen dabei, wenn sie möchten.

Gott segne Sie!

 

 

 

Losungen

Losung zum Freitag, 23. Februar 2018:

Als einer im Elend rief, hörte der HERR und half ihm aus allen seinen Nöten.
Psalm 34,7

Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.
Matthäus 5,4